Positiv in die Golfsaison 2017

Mentalcoach Margarita Kim von der Diamond Golf Akademie gibt Ihnen Tipps, wie Sie sich am besten auf die Golf-Saison 2017 vorbereiten.

Es wird Frühling – Zeit, um wieder auf den Golfplatz zu gehen! Ganz egal, ob Sie sich zum Ziel gesetzt haben ihr Handicap zu verbessern, oder sich einfach darauf freuen, Zeit im Freien zu verbringen, ein gelungener Start in die neue Saison ist jedem wichtig. Hier finden Sie vier Tipps für das Golf-Frühjahr 2017!

1. Schwingen Sie mit nur 70% Ihrer Kraft

Die ehemalige Tour-Proette Annika Sörenstam schwört darauf, dass das Beste, was Sie machen können, sollte Ihr Golfschwung während der letzten Wochen ein wenig eingerostet sein, ist, sich auf die Grundlagen im Golf zu konzentrieren. Unabhängig von Ihrem spielerischen Niveau, überprüfen Sie Ihren Griff, Ausrichtung, Haltung und Rhythmus. Der Körper bekommt einen sanften Rhythmus durch die ruhige Beschleunigung beim Schlagen, also versuchen Sie mit nur 70% Ihrer Kraft zu schlagen. Denken Sie auch daran: der Ball ist nicht Ihr Ziel, Ihr Ziel ist dessen Endposition.

2. Nehmen Sie das Wetter an

Seien Sie nicht frustriert, wenn Sie am Beginn der Saison einen längeren Schläger benötigen, um das Grün zu erreichen. Kalte Temperaturen und mehrere Schichten Kleidung, erschweren die Schwungbewegung und verhindern, dass der Ball so weit wie im Sommer fliegt. Schwingen Sie weiter sanft mit einem längeren Schläger und warten Sie einfach geduldig auf den Sommer.

GOLF - Matchplay Championships
3. Was war gut an diesem Schlag?

Nehmen Sie 20 Bälle und schlagen diese, wie Sie es routinemäßig machen würden. Nach jedem Schlag müssen Sie sich merken, was dabei gut war. Auch wenn Ihnen der Schlag nicht gelungen ist, konzentrieren Sie sich lediglich auf das Gute. Hier sind einige Vorschläge für Sie. Sogar wenn Sie den Ball verschlagen, können Ihr Griff, Ihr Ziel, Ihre Haltung, Ihre Vor-Schlag-Routine, ruhiger Zustand, solider Aufprall, Schwung-Geschwindigkeit, Schwung-Rhythmus, Durchziehen, Rückschwung, oder Ihr individuelles bestimmtes Schwung-Gefühl immer noch GUT sein.

Zu Beginn dieser Übung wollen meine Schüler mir immer sagen, was ihnen am Schlag nicht gefallen hat. Sie brauchen EXTRA Bemühung, sich darauf zu konzentrieren, was RICHTIG gemacht wurde. Nach den schlechten Schlägen muss ich ihnen wirklich Druck machen, damit sie sagen, was GUT war. Da ich nicht immer neben Ihnen stehe, bitte ich Sie, sich selbst unter Druck zu stellen.

Beim richtigen Ablauf wird diese Übung Ihnen zeigen, worauf Sie sich konzentrieren müssen, um einen guten Schlag auszuüben. Sie werden viel öfter solide Schläge machen. Nach ein oder ein paar Mal werden sie ein richtiges Gefühl von einem guten Schwung herausfinden, welcher zu einem guten Schlag führt. Gerade auf dieses Gefühl werden Sie sich auf dem Golfplatz konzentrieren.

4. Was ist Ihr Potenzial?

Um das Schwung-Gefühl zurück zu bekommen, müssen Sie eine gewisse Anzahl von Schlägen ausüben. Wenn Sie es vorziehen, auf den Platz zu gehen, anstatt auf der Range zu trainieren, spielen Sie mit zwei Bällen der Reihe nach. Nach dem Abschlag, schlagen Sie einen zweiten Ball ab und wählen anschließend den Besseren der beiden. Diese Übung wird Ihnen helfen, zwei Dinge zu erreichen. Erstens bekommen Sie mehr Übung. Zweitens werden Sie die Runde besser genießen. Am Beginn der Saison kann es störend sein, wenn man nicht so gut spielt wie gewohnt. Das Spielen mit zwei Bällen zeigt Ihnen Ihr Potenzial und hält Sie davon ab, sich bereits am Anfang der Saison entmutigen zu lassen.

Ich wünsche Ihnen viele schöne Runden in der Saison 2017

Mag. Margarita Kim 

www.countryclub.at