Fr, 17. Februar 2017 Marokko

Open Casa Green Golf 2017

Nicola Wolf

Clemens Prader schießt sich mit einer starken 67er-Schlussrunde auf Platz 11.

Mit Clemens Prader, Benjamin Weilguni, Johannes Steiner und Leo Astl gingen insgesamt vier Spieler unter der österreichischen Flagge im Casa Green Golf Club in Marokko an den Start.  Die Cutmarke bei drei unter Par konnte jedoch nur einer knacken.

Mit Runden von 70 (-2) und 69 (-3) Schlägen qualifizierte sich Clemens Prader als einziger Spieler aus dem österreichischen Lager für die Finalrunde der Open Casa Green Golf 2017. Von Tee 10 aus in den Tag gestartet, nützte der gebürtige Tiroler gleich die erste Spielbahn um den Platzstandard zu unterbieten und in die roten Zahlen abzutauchen. Bis zur Halbzeitmarke ließ Prader drei weitere Birdies folgen und eröffnete die zweite Platzhälfte bereits bei vier unter Par.

Kaum auf den ersten Neun angekommen verewigte der Österreicher einen weiteren roten Eintrag. Im Anschluss konnte er trotz seines präzisen langen Spiels keine weiteren Unterspielungen mehr hinzufügen und notierte acht Pars in Folge. In Summe unterschrieb Prader eine starke 67er Runde, die den Kitzbühler gleich um 11 Ränge am Leaderboard klettern ließ. Mit einem Gesamtergebnis von 10 unter Par beendete Prader das zweite Pro Golf Tour Event in Marokko am geteilten 11. Platz.

„Ich habe heute wirklich solide gespielt, vor allem mein langes Spiel war unheimlich gut. Ich habe keine Birdiechance aus unter vier Metern ausgelassen und insgesamt 17. Grüns getroffen. Ich bin wirklich sehr zufrieden mit meinem Spiel und wie es sich entwickelt hat!“, analysierte Clemens Prader seine fehlerfreie 67er-Runde.

CPSC

Livescoring