Sa, 6. Mai 2017 Gams-Werdenberg Golf Club, Schweiz

VP Bank Ladies Open 2017

Christine Wolf und Emma Spitz büßen am Finaltag mit 78er Runden Ränge ein.

Nicola Wolf

Vom 04. bis 06. Mai trafen sich die Spielerinnen der LET Access Tour, sowie ausgewählte Amateurinnen, bei der VP Bank Ladies Open 2017 im Gams-Werdenberg Golf Club. Insgesamt sind sechs Österreicherinnen, darunter drei Amateurinnen, bei unserem Nachbarn an die Teeboxen getreten, der Einzug in die Finalrunde ist allerdings lediglich Christine Wolf und Emma Spitz gelungen.

Beide Österreicherinnen konnten mit souveränen Auftaktrunden punkten, am Finaltag blieben die heimischen Spielerinnen jedoch deutlich unter ihren Möglichkeiten und standen mit jeweils 78 Schlägen beim Recording.

Christine Wolf agierte auf den ersten Neun überwiegend solide und notierte sowohl ein Birdie als auch ein Bogey. Die zweite Platzhälfte sollte mit drei Pars in Folge ebenfalls souverän beginnen, ein rabenschwarzes Finish, mit sechs aufeinanderfolgenden Bogeys, ließ jedoch nicht mehr als eine 78 (+6) zu. Bei gesamt +7 verabschiedete sich die Tirolerin mit Rang 22 aus der Schweiz.

CWSC

Emma Spitz eröffnete die Finalrunde im Gams-Werdenberg Golf Club mit vier Pars in Folge, ehe drei Bogeys noch vor dem Turn auf ihrer Scorekarte aufleuchteten. Kaum auf der zweiten Platzhälfte angekommen, musste die Amateurin vom GC Schloss Schönborn einen weiteren herben Dämpfer in Form einen Doppelbogeys hinnehmen. Am Par 4 der 12 konnte sie abermals den Platzstandard nicht halten und notierte ein Bogey. Auf den Schlusslöchern fand die Nationalteamspielerin wieder in ihren Spielrythmus und konnte weitere Schlagverluste verhindern. In Summe kam auch sie mit 78 (+6) Schlägen ins Clubhaus und beendete das LET Access Turnier bei insgesamt acht über Par am geteilten 32. Platz.

ESSC

Den Sieg sicherte sich die 27-jährige Finnin Linda Henriksson in einem dramatischen Stechen am ersten Extra-Loch. Platz zwei sicherte sich die Russin Nina Pegova.

Livescoring