Sa, 12. August 2017 Quail Hollow Club, Charlotte, USA

PGA Championship

Schlussloch kostet Wiesberger das Wochenende

Nicola Wolf

Während die Golfelite am ersten Spieltag von durchwegs freundlichen Spielbedingungen begrüßte wurde, präsentierte sich die Par 71 Anlage des Quail Hollow Club an Tag 2 von seiner regnerischen Seite.

Wiesberger, der erst am Nachmittag in die Freitagsrunde startete, wurde von Beginn weg vom Regen begleitet, startete mit einem Birdie auf der 10 jedoch vielversprechend in den Tag. Am Par 3 der 13  wurde ein zu ungenauer Grünschlag prompt mit einem Schlagverlust bestraft, der den Tagesscore zum Ausgangsniveau zurückführte. Am herausfordernden 18. Loch positionierte Wiesberger seinen Abschlag souverän auf der rechten Fairwayseite, ehe das Horn zum Gewitterabbruch ertönte.

Nach der Unterbrechung fand Österreichs Aushängeschild so gar nicht in seinem Spielrythmus zurück und kassierte prompt vier aufeinanderfolgende Bogeys, die ihn sogar hinter die prognostizierte Cutmarke beförderten. Auf der 4. Spielbahn nutzte der Oberarter jedoch seine Chance zum roten Eintrag, der ihn wieder in den „grünen Bereich“ beförderte. Es folgten zwei Pars, ehe die einbrechende Dunkelheit erneut sein Spiel unterbrechend sollte.

Die Entscheidung, ob Wiesberger im letzten Major des Jahres auch am Wochenende an die Teeboxen treten wird, fällt daher erst am Samstagmorgen.

BWSC
Schlussloch kostet Wiesberger das Wochenende

Ein Par am letzten Loch hätte für das Wochenende gereicht. Doch Österreichers Golf-Aushängeschild verschob den Putt aus drei Meter zum Par und kassierte folglich das Bogey. Mit einem Gesamtscore von 148 Schlägen (+6), trennte Wiesberger am Ende des das Tages lediglich ein Schlag vom Einzug ins Wochenende.

BWSC

Livescoring