Do, 20. April 2017 Wien

Das war In City Golf Vienna 2017

Ute E. Egermaier

Was für ein Auftakt in die Golfsaison 2017! Ein 18-Loch Golfturnier an einigen der bekanntesten Sehenswürdigen der “most livable city of the world” und inmitten einer der schönsten und attraktivsten Hauptstädte Europas durchzuführen ist etwas sehr Besonderes – und ein Event, der zu dieser herrlichen Stadt passt!

72 Golfspieler stürmten am Karfreitag und -samstag mit Schläger und Bällen die Wiener Innenstadt und zeigten tausenden Schaulustigen wie Golf auch anders gespielt werden kann!

Der Österreichische Golf-Verband veranstaltete mit der Agentur Curtes zum ersten Mal IN CITY GOLF – VIENNA! Gab es beim gestrigen Aufbau noch Regen und Hagel, meinte es der Wettergott am ersten Veranstaltungstag sehr gut mit Teilnehmern und Publikum und schickte zum Auftakt die Sonne.

18 verschiedene Holes waren bei diesem Turnier zu bewältigen – 9 am Rathausplatz und 9 in der Wiener Innenstadt. Vom Bunkerloch der Beach Volleyball WM-in Wien weiter zum “High in the Sky”-Putt am Petersplatz 7, bis zum das Wasserhindernis, dem Volksgarten Brunnen, um nur ein paar Beispiele zu nennen.

Mit den Softbällen eine abwechslungsreiche, vergnügliche Herausforderung für die Golfer. Für das Publikum luden 14 Golfclubs zu Mitmach- und Kennenlern-Stationen und für den guten Zweck konnte man am Charity-Putting-Hole für Wings for Live was Gutes tun. Bei einem riesigen Snag Golf-Inflatable konnten die jüngeren Besucher Golf spielerisch ausprobieren.

„Golf in die Großstadt zu bringen ist eine tolle Idee und erregt sehr viel Aufmerksamkeit. Wir erhoffen uns dadurch viele Menschen zu erreichen, die sonst noch nicht mit dem Sport zu tun hatten. In City Golf ist eine Chance den Leuten zu zeigen, wie spannend und interessant Golf wirklich ist!“, so ÖGV-Präsident Peter Enzinger.

Promis mit von der Partie

Neben dem bekannten BMX Pro Rider Senad Grosic, Ski-Legende Hans Enn, dem Beach Volleyball Spieler Tobias Winter, Eiskunstlauf-Ikone Claudia Kristofics-Binder, Bronze-Gewinner bei den Golfweltmeisterschaften Markus Maukner, Entertainer Michael Seida und dem Anchorman des ORF Rainer Pariasek unterhielten sich, wie auch die restlichen Spieler bestens auf den für die Stadt adaptierten Golfbahnen. Die Veranstalter freuten sich über einen großen Publikumsandrang und reges Interesse am Rathausplatz sowie der Innenstadt.

Kurt Anrather, Innhaber der Agentur Curtes, freute sich über den großen Publikumsandrang: “Es war schön zu sehen wie wir Menschen die zuvor noch nie mit Golf in Kontakt waren, für diese faszinierende Sportart begeistern konnten!“

Charity Putting Challenge für Wings for Life Gleichzeitig nutzten die Organisatoren die Chance sich auch für eine gute Sache einzusetzen. Auf dem von u.a. von Wings for Life Botschafter Reini Sampl (Catcher Car Fahrer und mehrfacher Paralympics Teilnehmer) betreuten Hole, wurde für die Forschungsstiftung Wings for Life „geputtet“. Das klare Ziel der Stiftung: Querschnittslähmung muss heilbar werden. Dafür gehen 100% jeder Spende in ausgewählte Projekte zur Heilung des verletzten Rückenmarks.

Der feierliche Höhepunkt der 2-Tages-Veranstaltung war die Galanacht des Golfsports mit der anschließenden öffentlichen “Let’s PAR TEE” im großen Festsaal des Wiener Rathauses.

300 Gäste verfolgten zunächst beim Galadinner die Ehrungen von Persönlichkeiten des österreichischen Golfsports, die sich über personalisierte Olympia-Bags von Rio 2016 freuen.

Christian Guzy, Präsident des Diamond Country Clubs wurde für sein Engagement für das einzige European Tour Turnier in Österreich geehrt, die WM-Helden von Mexiko 2016, Matthias Schwab, Markus Maukner und Michael Ludwig und die Firma Gösser für ihr Engagement bei der Alps Tour. Sigi Wolf bekam für sein Engagement bei der Ryder Cup-Bewerbung ein Cobra Bag, das von alles European-Tour-Spielern bei den Lyoness Open 2016 unterschrieben wurde.

Ab 21 Uhr rockten dann rund 600 Gäste unter den Klängen der freaky Band The Bad Powells das Rathaus. Zu 70er und 80er-Musik, wurde getanzt und gefeiert, die Stimmung war enorm!